Aufbruch

Aufbruch! – Die Rats- und Marktkirche St. Johannis auf neuen Wegen

Nach der Turmrenovierung im Jahr 2005 erfolgte in den Jahren 2019 - 2021die Sanierung des Innenraumes der Göttinger Rats- und Marktkirche St. Johannis.
Neben der notwendigen Instandsetzung und Modernisierung ging es auch um ein neues Konzept: Mit dem Ziel einer „Öffnung der Kirche“ soll im Rahmen der geplanten Renovierung ein neues, weitreichendes Angebot im Herzen der Göttinger Innenstadt entstehen. Eine Aktualisierung und Neuinterpretation des historischen Titels „Rats- und Marktkirche“ profiliert St. Johannis als „Göttingens Bürgerkirche“ mit vielfältigen Möglichkeiten und Angeboten.

Die Begeisterung für die neuen Möglichkeiten, die nach der Renovierung sowohl für die Gemeinde als auch für den Kirchenkreis und die Göttinger Gesellschaft geschaffen werden, motiviert viele Menschen seit geraumer Zeit. Dabei hat sich ein Leitbild herauskristallisiert, das auf drei Säulen aufgebaut ist:

Die Göttinger Johanniskirche und ihre ...

1. Geistlich-christliche Prägung

2. Kultur

3. Gastlichkeit

1. Geistlich-christliche Prägung

Quelle: Selter
Kirchen sind Räume, die vom Glauben erzählen. Die Verkündigung des Evangeliums, die Feier von Gottesdiensten in vielfältiger Gestaltung sowie die Versammlung der Gläubigen bleiben ihr wichtigster Zweck.

Davon zeugen viele Gestaltungselemente. Die Kanzel, der Taufstein und Altar, nicht zuletzt auch das Kreuz haben nach lutherischem Verständnis keine theologisch-sakrale Bedeutung an sich. Während der gottesdienstlichen Feier gewinnen sie aber einen besonderen religiösen Stellenwert, der über die reine Funktion hinausgeht. Jenseits der unmittelbaren gottesdienstlichen Nutzung hinaus erinnern sie durch ihre herausgehobene Position und ihre künstlerische Gestaltung an die zentralen Inhalte christlichen Glaubens. Ihre Ausdruckskraft lädt dazu ein, näher zu treten und genau hinzusehen, sie bringen auf besondere Weise das Evangelium ins Gespräch und dienen so der Auseinandersetzung mit dem Glauben.

Die Schlichtheit und erhabene Schönheit des gotischen Kirchenraumes wurde durch die Wiederherstellung der historischen "Raumschale" neu herausgearbeitet. Die neue Gestaltung wird inmitten des Trubels der Stadt einen Raum bieten für Stille, geistliche Einkehr, Gebet oder Meditation. Dieser spirituelle Raum soll für die Bürger und Besucher unserer Stadt täglich geöffnet sein.

Wir wollen auch Zielgruppen, die bisher nicht zu den Besuchern der Kirche gehören, für die christlichen Inhalte der Kirche interessieren. So, wie die Kirche St. Johannis ihre Lage im Herzen der Stadt hat, soll auch die Botschaft der Kirche wieder an Bedeutung in den Herzen der Menschen gewinnen.

Durch die enge Verbindung mit den Nachbarkirchen in einem gemeinsamen Verband und vielen anderen Trägern in Stadt, Wirtschaft, Universität und studierenden jungen Menschen wird hier ein neues Profil kirchlicher Präsenz in der Innenstadt lebendig.

Im Zuge der Sanierung wird die „Geistliche Säule“ durch folgende Maßnahmen gestärkt werden:

2. Kultur

Quelle: Selter
St. Johannis ist einer der schönsten und vielseitigsten Veranstaltungsräume Göttingens und verfügt über ein großes und variables Platzangebot.
Im Mittelpunkt steht dabei die eigene Kirchenmusik. Zusätzlich bietet sich die Johanniskirche auch für andere kulturelle Nutzungen an, zum Beispiel durch das Göttinger Symphonieorchester, die Händelfestspiele und Theaterproduktionen. Zudem wurde der Raum für Ausstellungen, Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen optimiert.

3. Gastlichkeit

Quelle: Selter
St. Johannis öffnet sich für die Bürger und Institutionen der Stadt. Es entsteht ein einladendes Angebot, das den neu gestalteten Kirchenraum möglichst vielen Menschen zugänglich macht. Denn St. Johannis öffnet einen attraktiven Raum auch für die Nutzung durch renommierte Institutionen und Firmen für Empfänge, thematische Foren und Tagungen. Die historische Bezeichnung als „Rats- und Marktkirche“ soll so aktualisiert und neu interpretiert werden.



Spendenkonto St. Johannis Göttingen:

Kirchenkreisamt Göttingen-Münden/St. Johannis Göttingen
Konto-Nr.: 828
Sparkasse Göttingen
Verwendungszweck „Innenrenovierung St. Johannis“ (bitte unbedingt angeben!)
IBAN: DE77 2605 0001 0000 0008 28
BIC: NOLADE21GOE 
Auskunft geben gerne:

F. Schöndube (Vors. d. KV), Tel.: 0551-78966-0