St. Johannis Göttingen

Renaissance – Zukunft – Moderne

Sun, 01 Sep 2019 13:43:27 +0000 von Christian Schräder

Dieser Dreiklang will nicht so recht starten? Etwas sperrig erscheint er. Was also ist das? Nun, es ist wieder ein Spannungsbogen, der sich in dieser Woche um St. Johannis zieht, und das trotz (und diesmal sogar wegen) der Bauphase im Hauptschiff.
 
Renaissance:
Am Samstag, 7. September um 18 Uhr gastiert zum traditionellen Motettentermin das Orlando Ensemble aus Potsdam im Altarraum der Rats- und Marktkirche St. Johannis. Es widmet sich in besonderem Maße der Renaissancemusik, sucht aber ebenso nach deren Ursprüngen im Mittelalter und verfolgt ihre Spuren bis in unsere Zeit hinein. Schauen, hören und vor allem bewundern Sie Juliane Maria Esselbach (Sopran), Henny Mirle (Mezzosopran), Kai Schulze-Forster (Truhenorgel, Cembalo), Tilman Muthesius (Viola da gamba), Petra Prieß (Fidel, Violine) und Konrad Navosak (Laute, Chitarrone, Barockgitarre).
 
Zukunft:
FSJ, unsere nun schon im fünften Jahr tätigen jungen Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr arbeiten nicht nur für St. Johannis und die Evangelische Studierenden- und Hochschulgemeinde, sondern sie orientieren sich auch auf die Zukunft: Ist ein Beruf im theologischen Bereich das Richtige für mich? Kim Grove hat am 31. August ihr FSJ abgeschlossen. Die Gemeinde bedankt sich ganz herzlich für ihr großes Engagement, ihre Freundlichkeit und Lernbereitschaft. Der Staffelstab wird von ihr als vierter FSJlerin nun weitergeben an Jannik Simon. Er ist vielen in der Gemeinde schon als Mitglied des Posaunenchors St. Johannis bekannt. Ihm ist die Freude an der neuen Tätigkeit zu wünschen, die die bisherigen Stelleninhaber auch ausgestrahlt haben. Im Predigtgottesdienst am Sonntag, 8. September um 11 (!) Uhr verabschiedet Pastor Gerhard Schridde Kim Grove und führt Jannik Simon in sein Amt ein.
 
Modern(e):
„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“, so lautet das Motto zum Tag des Offenen Denkmals 2019. Diakonin Bettina Lattke bietet am Sonntag, 8. September um 12 Uhr eine kirchenpädagogische Führung an, in deren Rahmen die Baustelle im Hauptschiff der gotischen Hallenkirche St. Johannis zugänglich sein wird. Im weiteren Verlauf des Tages gibt es noch Führungen, geleitet von Detlef Weill-Radtke (14 Uhr) und Steve Schmidt (16 Uhr), die die Besichtigung der Baustelle und auch das Besteigen des Nordturms beinhalten. Es geht bei diesem Tag des Offenen Denkmals 2019 ganz allgemein darum, den Blick auf alle revolutionären Ideen oder technischen Fortschritte über die Jahrhunderte zu richten und darauf, wie diese Umbrüche neue Kunst- und Baustile herbeiführten und somit ein Zeitzeugnis der gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Gegebenheiten darstellen. Unabhängig von Denkmalgattung, Zeit und Ort – Umbrüche sind überall zu finden, auch in der Rats- und Marktkirche St. Johannis.
 
Wer wollte an diesem Wochenende nicht am Gemeindeleben an St. Johannis teilhaben?
Quelle: Schräder
Tag des Offenen Denkmals 2019 in St. Johannis