St. Johannis Göttingen

Wehmut und Vorfreude -

Sun, 23 Dec 2018 10:24:31 +0000 von Christian Schräder

Weihnachten an St. Johannis

Wehmut? In dieser Zeit der allfälligen Freude? Alle wissen es: Nun wird es ernst mit der Schließung des Kirchenschiffes. Die Innenrenovierung steht ab Januar an. Im Jahr 2019 wird Weihnachten an St. Johannis anders aussehen. Nur der Altarraum wird zugänglich sein. Und doch breitet sich Vorfreude aus, denn im Jahr 2020 wollen wir Weihnachten im glanzvollen Rahmen einer innen rundum neugestalteten Rats- und Marktkirche St. Johannis feiern. Zunächst gibt es jedoch eine zum einen traditionelle, zum anderen aber auch eine besondere Form im gottesdienstlichen Ablauf über die Weihnachtstage, an denen noch einmal der gesamte Kirchenraum genutzt werden kann:

24.12., Heiligabend:
16 Uhr
- Christvesper für Familien und Kinder mit Krippenspiel zum Mitmachen und mit Pastor Gerhard Schridde

18 Uhr - Christvesper mit Weihnachtsoratorium
Kantate I von VI mit der Göttinger Stadtkantorei und Mitgliedern des Universitätsorchesters (Leitung: Bernd Eberhardt) und mit Superintendent Friedrich Selter.
Dies ist die Besonderheit in diesem Jahr: Alle sechs Kantaten werden an sechs Tagen in sechs Kirchen mit sechs verschiedenen Chören und Dirigenten aufgeführt. Der Start ist heute in St. Johannis. Vertiefendes dazu lesen Sie im aktuellen Gemeindebrief „Kirche für die Stadt“ auf Seite 11 (https://kirchefuerdiestadt.wir-e.de/ausgaben ).

Und für alle, die nicht zu St. Johannis kommen können, gibt es hier die Möglichkeit, das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach Teil I - III in der Aufführung der Göttinger Stadtkantorei von 2016 zu sehen und zu hören:

https://www.youtube.com/embed/LPJocZEwiJA

25.12., 1. Weihnachtsfeiertag:
11 Uhr
- Festgottesdienst mit Abendmahl und mit Pastor Gerhard Schridde

26.12., 2. Weihnachtsfeiertag:
11 Uhr
- Festgottesdienst mit Abendmahl und mit Superintendent Friedrich Selter